left-cornerright-corner

Über Petra

Ich bin Petra, geboren 1966 in Brake an der Unterweser, ledig, keine Kinder. Ich habe es ganz bewusst so gewählt und verspürte keine Lust, eine eigene Familie zu gründen. Ich fühlte schon sehr früh, dass dieses Leben anders sein wird und so unterscheidet sich auch mein Lebenslauf von anderen.

Das Grundgefühl meines Lebens

Mein roter Leitfaden im Leben war die Freiheit. Ich wollte ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Freude erfahren. So lebte ich ein bewegtes Leben, da ich immer wieder in meine Lebensumstände hineinfühlte, ob sie für mich noch stimmig waren. Sobald ich ein Unwohlsein fühlte, brach ich aus den begrenzten Strukturen aus. Ich wollte frei sein. Hin und wieder wechselte ich meinen Wohnort, sehr oft die Jobs und ging lieber auf Reisen - im tatsächlichen wie auch im übertragenen Sinne.

Schon früh begann ich meine Reise nach Innen. Ich studierte mein Innerstes intensiv und sehr beständig. So unbeständig war ich dann auch wieder nicht. 😉 Mein Leben war eine Sehn-Suche nach Freiheit und Liebe. Wo gab es denn die Menschen, meine Seelenfamilie, die so ähnlich fühlten wie ich? Ich hangelte mich immer weiter an dem roten Leitfaden entlang.

Meine äußere Welt

Die äußere Welt mit ihren Regeln, Erwartungen und Notwendigkeiten, fühlte sich für mich sehr unfrei und zwanghaft an. Darauf reagierte ich oft rebellisch und stieg immer wieder aus. Ich habe es einfach nicht lange aushalten können.

Schon als kleines Mädchen war ich ein echter Abenteurer und immer in der Natur. Man bezeichnete mich als wildes Kind. Ich spielte gerne Pirat und hatte eine Krähe namens Tobi, die mich stets begleitete und ich wollte eine liebevolle Lehrerin werden. Als Teenager kamen viele Freunde zu mir, um sich Rat zu holen. Ich wahr schon immer sehr fein- und hellfühlig und hatte viele kreative Ideen.

Nach meinem Abitur 1985 machte ich eine Ausbildung zur Rechtanwalts- und Notargehilfin und danach eine weitere Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und Übersetzerin. Danach jobbte ich in vielen Büros, in Cafes und Hotels, im Vertrieb, am Flughafen, bei der Post etc.

Irgendwie war eine innere Unruhe in mir. Ich träumte von einer anderen Welt, die meiner Natur entsprach. Oft überlegte ich, wie ich sie mir erschaffen konnte. 1993 fasste ich den Entschluss, für eine Weile aus meiner begrenzten Welt ganz auszusteigen, um frei zu sein. Ich gab alles auf und ging auf Europareise - open end… Diese Reise ging über mehrere Monate und war für mich ein Schlüsselerlebnis. Ich fühlte mich frei und verbunden mit Allem-was-ist.

Zurück in Deutschland zog ich nach Hamburg und fand eine Wohnung in der Straße "Kleine Freiheit". Meine innere Stimme sagte mir: "Deine kleine Reise wird deine große Reise sein." Mir wurde klar, nach der „kleinen Freiheit“ kommt die „große Freiheit“. Ich suchte nach Möglichkeiten, um spirituell zu arbeiten. So absolvierte ich 1999 meinen Heilpraktiker, der mir die Türen öffnete, um Spiritualität mit einem Beruf zu verbinden.

Im Jahre 2000 traf ich einen guten alten Freund aus viel früheren Zeiten wieder, der mich an alles erinnerte, wonach ich jemals in diesem Leben gesucht hatte. Ich bin aufgewacht, meine Suche war beendet. Und nun?

Ein neues Leben beginnt

Nun drehte sich der Wind. Ich setzte die Segel neu. Mein wahres Leben begann. Volle Kraft voraus. Die Fahrt ging zum Kern meines Selbst. Mal war die See rau und stürmisch, mal gab es Flauten, und dann wieder stand der Wind günstig und ich kam gut voran. Was mir nicht mehr diente, warf ich einfach über Bord. Einiges haben die Stürme des Lebens weggerissen.

Schon immer vertraute ich meiner inneren Stimme und Weisheit, aber nun lernte ich richtig tiefzutauchen. Ich staunte, welche Schätze auf dem Seelengrund lagen. Jede Erfahrung so wertvoll wie eine Perle. Die Perlen der Weisheit habe ich auf eine Kette aufgereiht, während ich die Vergangenheit mit all dem Leid, weitestgehend losgelassen habe. Die Ursache des Leidens existierte nur in meinem Kopf, in den sich wiederholenden Geschichten. Mein Herz war immer frei.

Die Reise in die Freiheit war manchmal nicht leicht, aber in meinem Innern fühlte es sich immer stimmig an. Ich entdeckte den Schlüssel zur Freiheit: Selbstliebe.

Manifestation

Mein "Paradies auf Erden" nannte ich "Leuchthäuser". Schon viele Jahre hatte ich den Traum, "Leuchthäuser" zu erschaffen. "Leuchthäuser"??? Ja, Häuser, die "leuchten", die Neue Energie und Neues Bewusstsein in die Welt hinaus strahlen. Häuser mit offenen Türen für Menschen mit offenen Herzen.

Kopfschütteln, "verrückte Idee", "Träumerei", bestenfalls "schön, aber..." waren die üblichen Reaktionen. Ver-rückt. Sicherlich! Meine Träume/Visionen waren es, die mich hier auf der Erde hielten. Tief in mir wusste ich, eines Tages wird die Zeit kommen - meine Zeit. 2006 schrieb ich in einem spirituellen Internetforum von meinem Leuchthäuser-Traum und so begegnete ich Meggi, die den gleichen Traum hatte. Was für ein Geschenk. Und so erträumten wir unser Leben und leben von nun an unsere Träume. 2009 haben wir unser erstes Leuchthaus - das Zentrum BEYOND - manifestiert. Dort unterrichten wir die neuenergetische LebensART in Seminaren und Retreats.

Unser Zentrum BEYOND liegt an der Nordesseeküste. Die Natur ist weit und so offen… Ich liebe die Wolken, den Wind, die Gezeiten und die Sonnenuntergänge am Meer. Mit allen Sinnen genieße ich das Nordisch-Mediterrane, die frische Seeluft, den Duft von Wiesen und ihren Wildkräutern, die eine Fülle von Licht und Kraft speichern. Um diese Geschenke noch mehr nutzen zu können, machte ich 2011 eine einjährige Kräuterkundigen-Ausbildung bei Terra Arcanum (www.terra-arcanum.de)Es war sehr bereichernd und ein wundervolles Jahr.

Ich träume weiter davon, dass viele Leuchthäuser, ja sogar Leuchtdörfer entstehen, die sich zu einem Schöpfer-Netzwerk ausdehnen. Mögen sich alle Menschen von Herz zu Herz verbinden und gemeinsam eine freundliche Welt hervorbringen, die auf Liebe und Weisheit gründet.

Go BEYOND!

Bis heute segele ich weiter im Meer der unbegrenzten Möglichkeiten, um mein höchstes Potenzial zu erden, das sich mir Stück für Stück offenbart.

Mit dir im Herzen verbunden,

Petra_Unterschrift